Diskussionsabend AG:GegenGewalt: Was wir wirklich brauchen

Die AG GegenGewalt möchte euch zu einem gemeinsamen Diskussionsabend einladen:

Letztes Jahr haben wir die Broschüre Was wir wirklich brauchen herausgebracht, diskutiert und überarbeitet. Nun möchten wir mit euch praktische Herangehensweisen besprechen und erarbeiten, um eine kontinuierliche antipatriachale Praxis in unseren Gruppen zu etablieren.

An dem Abend möchten wir mit euch über konkrete Gruppenpraxis im Bezug auf folgende Fragen sprechen:
Wie können wir übergriffigem Verhalten in unseren Gruppen und Strukturen
präventiv entgegenwirken?
Wie lässt sich solidarisch auf alltägliche Sexismen reagieren?
Was brauchen FLINTA*s in unseren Gruppen und der linken Szene, um nicht
auszubrennen?
Hier findet ihr die aktualisierter Version der Broschüre. Schaut Sie euch an und sprecht darüber in eurer Gruppe. Überprüft eure Zusammenhänge auf die Frage was ihr unter antipatriachaler Praxis versteht, was ihr schon macht und was noch fehlt.
Die Arbeit darf nicht erst bei der Eskalation in Form von übergriffigem Verhalten anfangen. Gerade im Zuge des Antifa-Ostverfahrens haben wir wieder gesehen, welche Gefahren es bringt, wenn wir keine
antipatriachale Praxis etablieren. Wir haben in den letzten Jahren schon viel erreicht und möchten
gemeinsam noch besser werden.

Sagt uns Bescheid falls wirklich niemand von euch kann. Ansonsten freuen
wir uns euch am 04. März um 19:00 Uhr in der alten VHS zu sehen.